„FRAUEN unternehmen“

Mehr Frauen in die Wirtschaft – Deutschland braucht mehr Gründerinnen
Bundeswirtschaftsminister gibt den Startschuss für die neue Initiative „Frauen unternehmen“

Der Bundesminister für Wirtschaft und Energie , Sigmar Gabriel hat am 29. Oktober in Berlin seine neue Initiative „FRAUEN unternehmen“ vorgestellt Inmitten der ausgewählten und aus ganz Deutschlan angereisten „Vorbild Unternehmerinnen“ warb der Minister für mehr Existenzgründungen und mehr Unternehmertum von Frauen.

„Deutschland braucht die Kreativität und den Gestaltungswillen von Gründerinnen und Unternehmerinnen“ so der Minister. Derzeit wird nur knapp jedes dritte Unternehmen von einer Frau gegründet. Das Ministerium will helfen, überkommene Rollenbilder und Hemmnisse abzulegen und mehr weibliche Vorbilder in der Öffentlichkeit sichtbar zu machen. Gemeinsam mit starken und klugen Frauen will der Bundesminister mit der neuen Initiative Mädchen und junge Frauen zur Selbständikeit ermutigen.

Für die neue Initiative „FRAUEN unternehmen“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) hatten sich über 360 Unternehmerinnen aus ganz Deutschland bewworben, aus denen eine Jury rund 180 Bewerberinnen für den Start des Netzwerkes ausgewählt hat. In den kommenden zwei Jahren werden sie in ihren Regionen beispielsweise Schulen, Hochschulen oder Veranstaltungen der Wirtschaftsförderung besuchen, um die Präsenz und Sichtbarkeit von Unternehmerinnen in der Öffentlichkeit zu erhöhen und Mädchen und junge Frauen für die Selbständigkeit begeistern.

Die BMWi-Initiative „FRAUEN unternehmen“ ist zunächst auf zwei Jahre angelegt. Zur Unterstützung des neuen Netzwerks wird bei der bundesweiten grüderinnenagentur (bga) eine nationale Koordinierungsstelle eingerichtet. Eine Reihe weiterer, auch regionaler Veranstaltungen werden folgen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.existenzgruenderinnen.de.

!cid_image_1343816864750 !cid_image_1343816864749 !cid_image_1343816864748 !cid_image_1343816864747

Du magst vielleicht auch