15 Sep

KMU-innovativ Einstiegsmodul

KMU-innovativ – Einstiegsmodul

Im Rahmen der Pilotmaßnahme KMU-innovativ: Einstiegsmodul unterstützt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Vorfeld von Forschungs- und Entwicklungsvorhaben kleine und mittlerer Unternehmen.

Gefördert werden Einzelvorhaben, die neue Produkt-, Verfahrens- oder Dienstleitungsideen ausarbeiten oder die Durchführbarkeit und Umsetzbarkeit von neuen Produkt-, Verfahrens- und Dienstleistungsideen untersuchen. Mit dem KMU-innovativ Einstiegsmodul wird die Untersuchung und die Analyse der Schutzrechtesituation gefördert,  sowie die notwendigen FuE Arbeiten für die angestrebten Verfahren oder Dienstleistungen (Lösungsideen) um die erforderliche wissenschaftlich-technische Expertise zu identifizieren.  Als Vorprojekt wird auch die Recherche und das Gewinnen  möglichen Kooperationspartner anerkannt.

Ziel der Förderung ist es, KMU die bisher noch wenig Erfahrung oder keine Erfahrung mit der Forschungsförderung haben, den Zugang zu den Technologiefeldern der Förderinitiative KMU-innovativ zu erleichtern. Kleine und mittlere Unternehmen sollen mit KMU-innounv Einstiegsmodul bei der Erarbeitung von wettbewerbsfähigen Projektvorschlägen unterstützt werden.

Der Zuschuss ist für kleine und mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft gedacht, die ihre Betriebsstätte in Deutschland haben. Als klein oder mittleres Unternehmen gilt die KMU-Definiton (PDF) der Europäischen Union.

Voraussetzungen für die Förderung

Gefördert werden nur Vorprojekte bzw. Durchführbarkeitsstudien zur Vorbereitung eines FuE – Projekts das durch ein hohes wissenschaftlich-technisches Risiko gekennzeichnet ist und mit weiteren Kooperationspartnern durchgeführt wird.

Das Vorprojekt oder die Durchfühbarkeitsstudien müssen einem der Technologiefelder in der Fördreinitiative KMU-innovativ oder den in aktuellen Bekanntmachungen des BMBF genannten Themenschwerpunkte zugeordnet werden können. Eine weitere Voraussetzung ist, dass die Antragsteller zum Zeitpunkt ihrer Abgabe des Antrags in den zurückliegenden fünf Jahren keine Zuwendung im Rahmen von FuE Fördermaßnahmen des BMBF erhalten haben.

Die Förderung erfolgt als Zuschuss. Dieser beträgt bis zu 100% der förderfähigen Kosten, maximal jedoch 50.000 Euro.

Das Förderverfahren ist Einstufig. Anträge können jeweis zu 15. Januar 2018, 15. Juni 2018 und 15. Januar 2019 eingereicht werden. (Quelle: Richtlinie des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) vom 25. August 2017, Bundesanzeiger Amtlicher Teil vom 5. September 2017, B 5; Pressemitteilung vom BMBF vom 5. September 2017)

Das Programm ist bis zum 31.12.2020 befristet. In der Pilotphase sollen ca. 100 KMU gefördert werden. Weitere Informationen finden Sie im Internet.

Schreibe einen Kommentar

Empfehlen