27 Mai

Wohnraumförderung in Thüringen

Die Wohnraumförderung im Freistaat Thüringen geht weiter
Alle acht Förderprogramme sind seit 15. Mai wieder verfügbar.

!cid_AKTUELL_0709_Bautage_jpg_47110897@file_pinutsFür alle Programme der Thüringer Aufbaubank (TAB) zur Förderung der eigenen vier Wände können seit dem 15. Mai wieder Anträge gestellt werden.

Während der Thüringer Sanierungsbonus seit September 2014 aktiv und gut nachgefragt wird, folgten Ende April vier weitere Förderrichtlinien im Bereich des Wohnungsbaus. Drei weitere Richtlinien, die am 15. Mai vom Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft erlassen wurden, kompletieren das Förderspektrum der Thüringer Wohnungsraumförderung. Dafür stehen insgesamt Mittel in Höhe von rund 23 Millionen Euro zur Verfügung.

Die Förderdarlehen der Aufbaubank sind vor allem für junge Familien mit mittleren Einkommen bestimmt. Finanziert werden andteilig der Bau, Kauf oder die Modernisierung der eigenen vier Wände. In der Bauförderung finanziert die Förderbank 50.000 Euro und ergänzt so die Finanzierung der Banken und Sparkassen. Für die Modernisierung empfiehlt sich das Öko-Plus-Programm

Eine Programmübersicht kann auf den Internetseiten der TAB abgerufen werden.

Bereits seit 1995 unterstützt die Thüringer Aufbaubank den Freistaat bei der Förderung von Bau und Sanierung Thüringer Eigenheime und Mietwohnungen. Fast 10.000 Anträge wurden seit dem genehmigt und amit 1,3 Milliarden Euro bewilligt. Das läste ein Investitionsvolumen von 2,8 Milliarden Euro aus. (Quelle: PM der Thüringer Aufbaubank (TAB) vom 15. Mai 2015).

Empfehlen